Anzeige

Kurzbach (SPD) sieht Personalengpass in den Kindertagesstätten

Solingen/ „Die Hilferufe aus den städtischen Kindertagesstätten machen uns Sorgen“, sagt Tim Kurzbach, Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses (JHA) und stellvertretender SPD-Fraktionschef.

Tim Kurzbach

„Wir haben im Haupt- und Personalausschuss schon angefragt und sollen bis zum Sommer eine Analyse aus dem Rathaus bekommen. Wir werden das überprüfen.“ In den städtischen Kitas kommt es offensichtlich zunehmend zu Personalengpässen, die kaum noch aufzufangen sind und die Erzieherinnen zudem massiv belasten.

„Ein solch großer Träger von Kitas wie die Stadt benötigt bei Ausfällen unbedingt einen Personalpool, der kurzfristig Vertretungen übernehmen kann“, sagt Kurzbach. „In diesem Punkt ist die konkrete Forderung der Gewerkschaft ver.di absolut nachvollziehbar.“ Mit Blick auf die schwierige Personalsuche bei Erzieherinnen und Erziehern sieht der JHA-Vorsitzende sogar weitergehende Notwendigkeiten: „Wir müssen uns um entlastende Tätigkeiten in den Kitas
kümmern, vor allem im hauswirtschaftlichen Bereich wie den Küchen.“

Kurzbach will aber auch besonders darauf achten, dass die zunehmend schwierige Wettbewerbssituation auf dem Arbeitsmarkt im Blickfeld bleibt: „Eine junge Erzieherin kann sich heute nach der Ausbildung ihren Arbeitgeber aussuchen. Da ist es entscheidend, wie attraktiv der Arbeitsplatz bei der Stadt ist.“ Mit entsprechenden Personal-Programmen lasse sich das erreichen. „Den Versprechungen aus dem Rathaus müssen jetzt aber auch Taten
folgen, die Stadt muss schnell und umfassend reagieren“, mahnt Tim Kurzbach.

„Sonst haben wir am Ende noch Schwierigkeiten bei der Erfüllung unserer Pflichtaufgaben in den Kitas“, so Kurzbach abschließend.

Geschrieben von am 25.04.2012.